Wir freuen uns über Hinweise zu kleinen Macken auf unseren Seiten. Ein dickes Dankeschön und eine kleine Überraschung bei Eurer nächsten Bestellung sind Euch gewiss.

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands ab 28 Euro!

Neu eingetroffen [mehr]

Regenbogenfarbpalette
4,00 €
umsatzsteuerbefreit nach § 19 UStG*,
zzgl. Versandkosten

Queer Cinema

Buch


ab 14,00 €
umsatzsteuerbefreit nach § 19 UStG*,
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Tage, maximal 5 Tage**

Bitte wählen Sie:



Anzahl:


  • Beschreibung
  • Details

Achtung Mängelexemplare mit entsprechender Aufschrift auf Schnittkante. Für 16€ mit kleinen Knicken am Cover wie in Bild 2, für 15€ mit etwas ausgeprägteren kleinen Knicken am Cover wie in Bild 3, für 14€ mit einem größeren Knick wie in Bild 1 und kleineren Knicken in anderen Ecken. Alle Cover etwas abgegriffen. Innen sind die Bücher voll in Ordnung.

 

»Alle fühlten sich den Anfängen einer Neuen Queeren Geschichtsschreibung verpflichtet, die in der Lage sein würde, das Jahrzehnt zu transformieren, voraus­gesetzt, die Tür bliebe lange genug geöffnet.« Mit diesen Worten endet der vor 25 Jahren publizierte Artikel »New Queer Cinema« von B. Ruby Rich, in dem sie den Begriff geprägt und eine neue Perspektive auf queeres Filmschaffen begründet hat. Bis heute sind die popkulturellen und akademischen Diskussionen zum New Queer Cinema von diesem Text beeinflusst – die Tür, die sich 1992 geöffnet hat, steht nach wie vor weit offen und dahinter ist das New Queer Cinema so lebendig wie nie. Mit Serien wie »Transparent« ist es mittlerweile sogar im Mainstream angekommen.

»Queer Cinema« von Dagmar Brunow und Simon Dickel enthält die erste deutsche Übersetzung des Textes von B. Ruby Rich und folgt den Entwicklungs­linien queerer Filmwissenschaft von den 1990er-­Jahren bis in die Gegenwart. So bietet der Sammelband einerseits Grundlagentexte und andererseits einen Querschnitt durch die akademischen Auseinandersetzungen mit dem weiten Feld des New Queer Cinema.

Beiträge von Filmemacher_innen wie Cheryl Dunye, Jim Hubbard und Barbara Hammer sowie Interviews mit Monika Treut und Angelina Maccarone stehen neben theoretischen Zugängen zu Queer Cinema, die an aktuelle Debatten um queere Zeitlich­keiten, die Bedeutung des Archivs, Medialität oder die Repräsentationspolitiken von Transgender anschließen.

  • Text/Illustrationen: Dagmar Brunow & Simon Dickel (Hg.)
  • Softcover, 288 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Verlag: Ventil Verlag
  • ISBN: 978-3-95575-091-6
  • Produktnummer: SB-978-3-95575-091-6
  • 14€ Mängelexemplar mit mehr Schäden am Einband: 1 Stück auf Lager
    15€ Mängelexemplar mit Schäden am Einband: 1 Stück auf Lager
    16€ Mängelexemplar mit leichten Schäden am Einband: 1 Stück auf Lager


Kund*innen die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft...